Goatfarm Tobago

Goatfarm Tobago
Ziegen im Freilauf

Sonntag, 2. Juni 2013

Kater Charly frisst Papaya und Anderes nicht so Alltaegliches.

<a href="http://www.bloglovin.com/blog/8188851/?claim=bwt3stzxusb">Follow my blog with Bloglovin</a>



Kaeterchen Charly weiss was gut fuer ihn ist, sollte man meinen. Ansonsten ist er eher maekelig. Er verweigert morgens das frisch gekochte fleischige Reisfutter. Dafuer schlabbert er die Bruehe in die die Makrelenfische in der Dose eingelegt sind. Fuer die auf der Farm lebenden 8 Katzen wird das Fleisch Reis Gemisch der Hunde mit Konservenfisch  aufgepeppt. So etwas einfaches wie Whiskas aus der Dose gibt es hier nicht. Andere Sorten Katzenfutter, wie immer sie auch heissen, kosten ein Vermoegen, sodass man die Katzen gleich mit Filetsteaks fuettern koennte.

Aus dem Tierheim kommend hat Charly sich nach seiner Ankunft ueber unser frisch Gekochtes wie wahnsinnig her gemacht. Von dort kannte er nur Trockenfutter. Mittlerweile ist dieser Heishunger abgeflaut und er frisst nur was er moechte.
Bei uns gibt es aber erst zum Abend Trockenfutter. Zuviel davon ist fuer Kater nun mal nicht gesund. Also muss er bis dahin mit seiner Schlabberbruehe auskommen. Macht er sich deshalb ueber die Papaya, hier Paw Paw genannt, her ? Mein stark favorisierter Milchdrink ist zur Zeit Paw Paw mit Banane.
Er braucht nur den Mixer zu hoeren, schon ist er da.

So ganz nebenbei ist Papaya sehr gesund fuer Menschen, sie ist kalorienarm  hat aber viel Naehrwert. Also grossartig wenn man Gewicht verlieren moechte oder muss.
Sie wirkt vorzeitigem Altern entgegen. Ihre Enzyme foerdern die Verdauung. Der Saft der Papaya verhindert Infektionen im Darm und kann diese sogar, regelmaessig getrunken, heilen.
Die entzuendunghemmenden Enzyme vermindern  Schmerzen bei Arthritis und Osteoporose und die Frucht besitzt  Anti-Krebs-Eigenschaften, die helfen Krebs zu verhindern.

Vielen ist sicher bekannt, dass Papaya viel Vitamin C & A enthaelt und somit, bei regelmaessigem Verzehr, die körpereigene Immunität verstaerkt.
Was aber kaum allen bekannt sein duerfte was es mit den Kernen der Frucht auf sich hat.

Ich selbst benutze sie schon mal als Salatsosseneinlage. Sie schmecken,  mit dem Mixer zerkleinert, leicht scharf und erinnern mich an Kresse.

Wenn man seine Papayafrucht immer alleine essen moechte braucht man dem Ehemann oder Lebenspartner nur von der Eigenschaft, die die Kerne in sich tragen, zu berichten.
In Versuchen mit einem maennlichen Affen hat man festgestellt das dieser nach Verzehr von hohen Dosen solcher Kerne, keine Spermien in seiner Ejakulation mehr hatte.
Fuer einige Maenner ist der Verlust von Spermien  sicher ein Grund, Angst vor Impotenz zu haben. oder ?

Bei Versuchen mit Ratten ist es passiert, dass die Biester intensiv mit den Kernen gefuettert auch wirklich unfruchtbar wurden. Warum setzt man dies nicht In Rattengift um ?

Papayakerne koennen somit also als eine natuerliche Form der Geburtenkontrolle angesehen werden. Sollen wir die Kerne doch lieber immer wegwerfen und hat  eventuell die Frucht auch diese Wirkung ?

Hier in diesem Teil der Erde sollte man den Maennern oefter die Kerne fein gemahlen unter das Essen mischen. Warum ich das denke und sage koennt ihr sicher nachvollziehen wenn ihr meine Geschichten gelesen habt oder ihr koennt, jetzt kommt es, in meinem Buch nachlesen.


Auf den Bildern unten seht ihr nach der wilden Papaya die Gezuechtete. Diese Pflanze wird nicht viel groesser als ich,  dafuer aber mit riesigen Fruechten. Leider kann ich keine Bildunterschriften zufuegen. Das Programm spinnt mal wieder und verschiebt die Fotos wie es ihm gefaellt. Die bluehende Pflanze ist unsere
"Pride of Barbados". Danach seht ihr meine naechste Bananenstaude der "Silk Fig" und unsere Tomaten in diesem Jahr.



Wilde Papaya mehr als 3m hoch
































Kommentare:

  1. Anfangs fand ich die Papaya sehr gewöhnungsbedürftig, doch inzwischen mag ich sie sehr gern. Mit den kernen eine interessante sache, da sollte mal weiter geforscht werden, auf alle fälle besser als chemie.
    Niedlich, Dein kleiner Charly, einen allesfresser von katze hatte ich auch mal - bis hin zu sauer eingelegten gurken ;) Eine katze machte sich sogar über das Beo-futter her....

    Nehme nun eine leckere Papaya von Dir mit, lasse Dir dafür aber ganz liebe grüße hier,

    Bine

    AntwortenLöschen
  2. Wow,das sind ja tolle Bilder von den Pflanzen,die bei dir so wachsen!Und ein sehr interessanter Blogpost,Josie!
    Als meine beiden Mädels auf Tobago waren haben sie auch jeden Tag Papayas gegessen und sie meinten,das waren die Besten die sie dort gegessen hätten-viel besser als die,die es hier zu kaufen gibt!

    AntwortenLöschen
  3. Huch ,mein Kommentar war schon weg ...Wollte noch schreiben,daß dein kleiner Charly süss aussieht!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen